Kreta
– einfach göttlich!


Majestätisches Gebirge, Steilküsten mit herrlichen, eingelagerten Stränden, einsame Winkel, Palmenstrände im Osten, wilde Schluchten, Bergdörfer, kleine Ausgrabungsstätten und noch einiges mehr, das alles bietet Kreta. In den Hafenstädten im Norden gibt man sich weltoffen und gelassen, in den kleinen Dörfern an der Südküste noch oft verwundert und neugierig, aber immer selbstbewusst und gastfreundlich. In den Zentren Chernissos, Malia und Aghios Nikólaos wird international gelebt und gefeiert.

Chania
ist sicher die reizvollste und die zweitgrößte Stadt Kretas, man ist traditionsbewusst und die lange Geschichte ist hier noch lebendig. Es gibt türkische Minarette, viele kleine Läden in der Altstadt und den venezianischen Hafen mit seinen Bars und Tavernen, ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt. In Chania herrscht eine sehr stimmungsvolle Atmosphäre.

Georgioupolis
liegt an einem der längsten Strände Kretas und ist ein lebhafter Urlaubsort mit zahlreichen Tavernen, Bars, Cafes, Geschäften und dem kilometerlangen, feinkörnigen Strand. Das Hinterland ist üppig grün, dort liegt der einzige Süßwassersee Europas.

Eine der schönsten Städte ist Rethymnon. Das mittelalterlich – orientalische Flair findet man in den engen Gässchen mit venezianischen und türkischen Häusern, Minaretten und Moscheen. Ein malerischer Winkel ist der kleine Hafen. Es gibt viele Unterhaltungsmöglichkeiten, eine Promenade mit Bars, Tavernen und einem langen grobkörnigen Sandstrand aber auch einige Sehenswürdigkeiten.

Amoudara
, ca. 6 km von Heraklion bietet zahlreiche Unterhaltungs – und Einkaufsmöglichkeiten. Hotels, Restaurants, Tavernen und Geschäfte reihen sich dicht aneinander. Auch hier gibt es einen schönen, weitläufigen Strand.

Die wahrscheinlich bekanntesten Ferienanlagen liegen bei Chersónissos, das Zentrum des fröhlichen Urlaubstreibens auf Kreta. Der Ort hat sich ganz auf junge und junggebliebene Gäste eingestellt. Eine schier unendliche Auswahl an Tavernen, Diskotheken, Bars und Restaurants. Es gibt einen Wasserpark am Ortsausgang, mit vielen Vergnügungsmöglichkeiten für Groß und Klein und einen Golfplatz in der Nähe, der Golferherzen höher schlagen lässt.

Die Strände von Malia gelten als die schönsten im Norden der Insel. Deshalb gehört das kleine Städtchen auch zu den beliebtesten Ferienzentren Kretas. Ob am Strand oder in den Bars, Diskotheken und Tavernen, in Malia herrscht Ferienstimmung rund um die Uhr. Der alte Ortskern mit seinen verwinkelten Gassen und den vielen Tavernen ist sehr gemütlich.

Aghios Nikólaos
ist ein kleines, lebendiges Städtchen in der malerischen Mirabello – Bucht gelegen. Beliebt vor allem wegen des milden Klimas und der weit ins Meer vorspringenden Halbinsel. In Aghios Nikólaos findet man kleine, hübsche Strände, kristallklares Wasser, eine Vielzahl von Geschäften, zahlreiche Cafes, Tavernen, Bars und Diskotheken, die abends für Abwechslung sorgen. Ausflüge lohnen sich ins Hinterland mit seinen Gebirgen, Schluchten und Ebenen, nach Heraklion ins archäologische Museum oder an den Palmenstrand von Vai. Entdecken Sie mit dem Mietwagen, Mountainbike oder zu Fuß die sehr abwechslungsreichen Gegenden.

[Zurück]